Zahnarztpraxis Dr. Olga Fink

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Zahnaufhellung (Bleaching)

Externes Bleaching


Externe (äußere) Verfärbungen durch Tee oder Kaffee werden bei der Zahnreinigung entfernt, dadurch erscheinen Ihre Zähne anschließend heller. Farbstoffe können jedoch genauso in den Zahn eindringen und zu einer Verfärbung Ihrer Zähne führen. Mit dem sogenannten Bleaching kann man verfärbte Zähne wieder aufhellen.


Das Bleaching ist nicht schädlich für die Zähne und völlig ungefährlich, solange es fachmännisch durchgeführt wird. Wir untersuchen vor dem Bleichen gründlich Ihre Zähne und schauen, ob Karies oder undichte Füllungen vorhanden sind. Für das bessere ästhetische Ergebnis entfernen wir die Zahnbeläge durch eine professionelle Zahnreinigung bereits vor dem Bleaching.


Bei generellen Verfärbungen von Zähnen wird das Mittel außen (extern) auf die Zähne aufgetragen. Es wirkt eine gewisse Zeit ein und hellt die Zahnsubstanz auf. Dieser Vorgang kann auf Wunsch mehrere Male bis zum gewünschten Farbton wiederholt werden. Beim externen Bleaching gibt es zwei Varianten:


Homebleaching

Wir fertigen anhand Ihres Zahnabdruckes eine dünne, durchsichtige Schiene an. Über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen können Sie die Schiene zu Hause mit einem aufhellenden Bleaching-Gel nutzen.


In-Office-Bleaching

Hierbei wird das Bleichmittel in unserer Praxis („in-office“) auf Ihre Zahnoberflächen aufgetragen. Vorher wird am Übergang vom Zahnfleisch zu den Zähnen ein Zahnfleischutz aufgetragen und ausgehärtet. Es wird mit höheren Bleichmittelkonzentrationen als beim Homebleaching gearbeitet, dadurch ist es effektiver und das Ergebnis ist schneller sichtbar.


Die Zahnaufhellung ist meistens schmerzfrei. In Ausnahmefällen können Zähne ein bis zwei Tage lang etwas empfindlicher sein, das klingt in aller Regel bald wieder ab. Bei Bedarf können wir Ihre Zähne mit einem Fluoridlack schützen.

Internes Bleaching (Inneres Bleichen)


Wurzelkanalbehandelte Zähne verfärben sich manchmal mit der Zeit dunkel und werden vor allem im Frontzahnbereich von Patienten als unschön und ästhetisch störend empfunden.


Solche Zähne lassen sich meistens mit einem internen Bleaching wieder aufhellen. Vor dem internen Bleichen wird die Randständigkeit der vorhandenen Wurzelfüllung mit Hilfe einer Röntgenaufnahme überprüft. Danach wird ein Zugang zum Zahninneren über die Füllung des Zahns geschaffen und das Bleichmittel innen („intern“) in den Zahn gegeben. Das Mittel muss einige Tage wirken, dann kann es entfernt oder gewechselt werden, falls das gewünschte Bleichergebnis noch nicht erreicht ist.